Der Altwürttemberger

Das Altwürttemberger Pferd ist ein lebendiges Kulturgut. Gemeinsam mit den Züchtern bemühen sich der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg, der Altwürttemberger-Verein und das Haupt- und Landgestüt Marbach um den Erhalt dieser bedrohten Pferderasse.

Bis in die Nachkriegszeit hinein waren die landläufig „Herr und Bauer“ genannten Pferde sehr begehrt. Erst der zunehmende Einsatz von Technik und die Umzüchtung zum modernen Sportpferd verdrängte das ursprüngliche Württemberger Warmblut fast vollständig. Aus diesem Grund gründeten Züchter 1988 den Verein zur Erhaltung des Altwürttemberger Pferdes und bauten mit den wenigen verbliebenen Zuchtpferden ein systematisches Erhaltungszuchtprogramm auf. Seit dem Jahr 2013 ist das Stutbuch geschlossen. Vorrangiges Zuchtziel ist die Erhaltung der noch vorhandenen Gene und deren Konzentration, um einen möglichst hohen und einheitlichen Genanteil zu erreichen. Seit 2015 stiegen die Bedeckungszahlen wieder an, was insbesondere auf das geförderte Zuchtprogramm „Gezielte Paarung“ zurückzuführen ist. Unterstützung erhielt die Rasse zudem von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) durch die Proklamation als „Gefährdete Nutztierrasse des Jahres 2018“. 

45 Stuten sind in das Zuchtbuch eingetragen. Für die Decksaison 2021 werden acht Hengste im Natursprung angeboten. Zudem bieten biotechnologische Verfahren Unterstützung beim Erhalt der biologischen Vielfalt: Tiefgefriersamen von aus der Zucht ausgeschiedenen Hengsten und Embryotransfer können helfen, wichtige Stutenlinien zu konsolidieren. Eine finanzielle Förderung von 150 Euro bietet der Altwürttemberger Verein seinen Mitgliedern, wenn sie in der Decksaison 2021 mit den Hengsten LVV UMBERTO oder Edwin (Privatbeschäler) decken. Die Zuchtleitung bietet Zuchtberatung an, um im Erhaltungszuchtprogramm Inzucht zu vermeiden, die Population zu konsolidieren und für die Züchter individuelle Zuchtfortschritte zu erreichen.

Dr. Carina Krumbiegel

Ihr Ansprechpartner

Dr. Astrid von Velsen-Zerweck

Landoberstallmeisterin

(0 73 85) 96 95-25

(0 73 85) 96 95-10

astrid.velsen@hul.bwl.de

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung